0

Buchtipps

Sulwe kam mitternachtsfarben zur Welt. Sie ist dunkler als alle in ihrer Familie. Sie ist dunkler als alle in ihrer Schule - und versucht alles, um anders auszusehen. Doch dann begibt sie sich auf eine magische Reise mit den beiden Schwestern Tag und Nacht und lernt, ihre Schönheit zu schätzen. Basierend auf ihrer persönlichen Geschichte hat die oscarprämierte Autorin Lupita Nyong'o eine neue Heldin für Kinder wie Sulwe geschaffen, die zeigt, wie wertvoll Selbstakzeptanz ist. Dabei kritisiert sie kindgerecht und liebevoll Colorism. ***

Queere Geschichten werden häufig von Menschen erzählt, die nicht queer sind – Zeit, sie selbst zu erzählen! In diesem Sammelband kommen 30 queere Autor*innen mit Bezug zum deutschsprachigen Raum zu Wort. Aus intersektionalen Perspektiven erzählen sie von ihren Erfahrungen und eröffnen dabei Räume zum Nachdenken.

Nadia merkt in den Ferien in Kairo, wie fremd ihr die Heimat ihrer Mutter geworden ist. Ein zum Islam konvertierter Schotte fliegt nach Khartum, um seine Braut zu heiraten. Als ihr Vater plötzlich stirbt, wird er mit den fremden Riten konfrontiert, die ihm mehr zu schaffen machen, als er geglaubt hatte. Farida muss sich gegen ihren strengen Vater durchsetzen, um in der Schule eine Brille tragen zu dürfen.

Die Legende von der einarmigen Schwester sollte Lala eigentlich davor warnen, was mit Mädchen geschieht, die ihren Müttern nicht gehorchen. Doch für Lala ist es die verheißungsvolle Geschichte einer Abenteurerin, und als sie erwachsen ist und auf schreckliche Weise ein Baby verliert, schöpft sie daraus Hoffnung auf ein besseres Leben, weit weg von der Armut, weit weg von Adan, ihrem brutalen Mann.

Der Literarische Diverse Verlag veröffentlicht zweimal im Jahr das anti-rassistische Zine »Literarische Diverse«. Es steht für die Tradition der Selbstermächtigung ein und nutzt dafür das geschriebene Wort, Illustrationen und Fotos. LGBTIQ+ und BIPoC Stimmen werden hierbei vorrangig veröffentlicht, da ihnen mehr Raum und Sichtbarkeit zusteht. Die Zeitschrift spiegelt Realitäten wider und ist hierbei machtkritisch, ehrlich und bunt.

An adoptee leverages her new parents to fast track her fortunes. A sword-wielding teenager navigates a crush at Comic-Con. A jaded PR man tries to spin a zombie outbreak in West Africa. A mother and daughter search for spiritual meaning in the midst of a family crisis. A water goddess sacrifices her power for the fisherman she loves.

Obwohl das Thema Kolonialismus in letzter Zeit viel diskutiert wird, gibt es viele Wissenslücken über die koloniale Vergangenheit und post­koloni

Klima und Demokratie gehören zusammen Weltweit blockieren rechte Parteien und Netzwerke effektiven Klimaschutz. Das ist kein Zufall: Denn die Hauptverantwortung für den Klimawandel trägt der reiche globale Norden, aber seine Opfer sind vor allem ohnehin benachteiligte Menschen – hierzulande und im globalen Süden. Weiße Vorherrschaft, extreme Ungleichheit und die Ausbeutung von Menschen und der Umwelt gehen Hand in Hand. Um Klimarassismus und -klassismus zu verschleiern, leugnen viele, dass die Erderhitzung überhaupt ein Problem ist.

Cyril Pennington ist das, was man als »People Person« bezeichnet: gesellig, umtriebig, extrovertiert. Was er vor allem nicht ist: ein Vater. Und das obwohl er fünf Kinder von vier verschiedenen Frauen hat. Seine Kinder wachsen ohne ihren Dad auf und ohne einander wirklich zu kennen. Bis ein dramatisches Ereignis die Halbgeschwister zusammenbringt und sie stärker aneinanderbindet, als ihnen lieb ist.  ***** IF YOU COULD CHOOSE YOUR FAMILY… YOU WOULDN’T CHOOSE THE PENNINGTONS.

Von rebellischen schwarzen Mädchen, schwierigen Frauen und radikalen Queers Eine unbekannte Geschichte weiblicher Selbstermächtigung