Dunkelkalt - Olaide Frank

Ọlaide Franks Lyrikdebüt — Auf der Suche nach dem Erträglichen schreibt die Autorin über Identität, Verletzlichkeit und Verlust. Dabei nimmt sie uns trotz anklingenden Endzeitgefühlen mit auf eine Reise voller Sehnsucht, Liebe und Zuversicht. In Dunkelkalt schafft sie es, Leser*innen mit ihren Gedichten zu berühren und literarisch zu umarmen.

"Im letzten Jahr habe ich eine Veränderung durchgemacht und mich von diesen oft impliziten Erwartungen und Zweifeln an meinem Schaffen befreit. Denn ich möchte politsch sein können, aber nicht politisch sein müssen. Ich möchte auch Texte über den Blick aus meinem Fenster schreiben können, wenn ich das gerade für wichtig halte. Ich als Person of Color möchte mit meinen Texten in keine Ecke(n) gedrängt werden. Sie sollen einfach gesehen werden als das Werk, das sie sind."

 
DUNKELKALT
Haben wir morgen
verlorene Leben schon vergessen?
Ich denke täglich an sie
Es ist so viel in mir
so viel Leben und auch so viel Tod
Verlust in keine Jahreszeit
er bleibt
 
Doch niemand ist nur eins von zweien
vielleicht bin ich traurig und
fröhlich zugleich
vielleicht sieht morgen wieder alles anders aus
Bin momentan wieder dunkelkalt
 
Vielleicht ist es nicht schlimm
manchmal so traurig zu sein
Und ich frage mich
warum fühl ich mich heute so wohl in dieser Kälte
warum gedeihen meine Worte hier besser
warum versteh ich mich momentan am meisten
wenn es dunkel ist?
 
Olaide Frank
Literarische Diverse Verlag
ISBN/EAN: 9783949362002
13,00 € (inkl. MwSt.)