Buchtipps

This short story collection focuses on offbeat characters caught up in extraordinary situations - a mysterious woman of the sea in search of love arrives on an island inhabited by eunuchs; dimensional-hopping monks navigating a season of silence face a bloody reckoning in the ruins of an abbey; an aspiring journalist returning from a failed…
Rainbow Milk is an intersectional coming-of-age story, following nineteen-year-old Jesse McCarthy as he grapples with his racial and sexual identities against the backdrop of a Jehovah's Witness upbringing and the legacies of the Windrush generation. In the Black Country in the 1950s, ex-boxer Norman Alonso is a determined and humble Jamaican who…
Katharina Onguntoye beleuchtet die Lebenssituation von Afrikaner*innen und Afro-Deutschen in Deutschland von 1884 bis 1950. Bisher war der Blick auf Schwarze Menschen in Deutschland bestimmt von der Sicht der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Gefragt wurde danach, wie Schwarze Menschen in dieser Gesellschaft wahrgenommen bzw. ausgegrenzt werden und…
Als Nina die Nachricht erhält, dass Tim, ihr bester Freund aus Kindertagen, unerwartet gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Vor allem, als sie erfährt, dass er sie noch kurz vor seinem Tod fast manisch versucht hat, zu erreichen. Und sie ist nicht die Einzige, bei der er sich gemeldet hat. Tim hat nicht nur eine geheimnisvolle…

Leider stehen derzeit keine Daten zum Titel zur Verfügung. (9783944666020)

In „weitergehen“ erscheinen die Gedichte der Wortkünstlerin May Ayim erstmals gesammelt in einem Band. Die Lyrikbände „nachtgesang“ und „blues in schwarzweiß“ stoßen auch knapp zwei Jahrzehnte nach ihrem Erscheinen auf große Resonanz bei Menschen aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen. May Ayim (1960-1996) war Dichterin, Pädagogin,…
An engrossing memoir of escaping the First Liberian Civil War and building a life in the United States When Wayétu Moore turns five years old, her father and grandmother throw her a big birthday party at their home in Monrovia, Liberia, but all she can think about is how much she misses her mother, who is working and studying in faraway New…
„Sie sprechen aber gut deutsch“, sagt man zu ihnen. „Woher kommen Sie denn?“ fragt man sie. Und tröstet sie schließlich mit den Worten: „So schwarz sind Sie ja gar nicht.“  Alltäglicher Rassismus, dem sie ausgesetzt sind: Die afro-deutschen Frauen, die hier zu Wort kommen, fühlen sich oft fremd in ihrem eigenen Land.…
Ijoma Mangold wächst in den siebziger Jahren in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, geht aber nach kurzer Zeit nach Afrika zurück. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse. Wie wuchs man als 'Mischlingskind' und 'Mulatte' in der…
Erinnerungen eines Afro-Deutschen Sein Vater kam vor dem Ersten Weltkrieg aus Kamerun, damals 'deutsches Schutzgebiet', nach Deutschland und wurde wie andere Kolonialmigranten freundlich aufgenommen. Er heiratete eine Deutsche und gründete eine Familie. Doch schon während der Weimarer Republik fand man, Farbige sollten den Deutschen keine…
Ngũgĩ wa Thiong'o - Memoiren in drei Bänden   Band 1 Träume in Zeiten des Krieges Ngũgĩ wa Thiong'os liebevolle Mutter ist es, die dem Heranwachsenden nach dem Zerwürfnis mit dem Vater Geborgenheit bietet und den Boden für seine Träume bereitet. Sie schließen einen Pakt: Sie ermöglicht ihm den Schulbesuch, er verspricht im Gegenzug,…

Seiten