Unsere letzte Stunde (kartoniertes Buch)

Warum die moderne Naturwissenschaft das Überleben der Menschheit bedroht
ISBN/EAN: 9783442153190
Sprache: Deutsch
Umfang: 224 S.
Format (T/L/B): 1.6 x 18.9 x 12.7 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
8,95 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Prophetie oder Schwarzseherei? Sir Martin Rees, international renommierter Astrophysiker, formuliert eine bestürzende These: Die Wissenschaft gefährdet unser Überleben. Die Chance der Spezies Mensch, das 21. Jahrhundert zu überdauern, berechnet er mit gerade mal 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit. Denn Nuklearenergie, Biotech, Cyberspace und Nanotechnologie markieren zwar wissenschaftlichen Fortschritt, bergen aber auch gewaltige Risiken für unseren Fortbestand. Steuert die Menschheit sehenden Auges ihrem Untergang entgegen?
Sir Martin Rees, geboren 1942, gilt als einer der weltweit führenden Astrophysiker. Er ist Professor in Cambridge und Träger des Ehrentitels "Astronomer Royal". Zudem ist er u.a. Mitglied der National Academy of Sciences der USA und der Russischen Akademie der Wissenschaften. Grundlegende Ideen zu Schwarzen Löchern, der Entstehung von Galaxien sowie weiteren Themen der Astrophysik hat er mitformuliert. Er war Präsident der British Association for the Advancement of Science und gehört zu jenen Wissenschaftlern, die stets die weitreichenden Folgen ihrer Arbeit im Blick behalten. Von seinen zahlreichen Publikationen sind bisher auf Deutsch erschienen: "Ein Universum nach Maß" (1991, mit John Gribbin), "Schwarze Löcher im Kosmos" (1997, mit Mitchel Begelman), "Vor dem Anfang - Eine Geschichte des Universums" (1998).